20.01.2018 Magdeburg; Meile der Demokratie 2018

Die Erinnerung an den 16. Januar 1945 zeigt uns, wohin Ausgrenzung und Nationalismus führen. Sie mahnt uns zu Frieden und Verständigung, Respekt und Wertschätzung und zur Achtung der Menschenrechte für alle Menschen in unserer Stadt.

Gerade in der heutigen Zeit, wo populistische Vereinfachungen, rassistische Hetze, Ausgrenzungen und Bedrohungen in vielen Bereichen der Gesellschaft sichtbar werden, müssen wir deutlich machen, dass dies keinen Platz in unserer Stadt hat.

Darum wollten die Veranstalter am 20. Januar 2018 mit der 10. Meile der Demokratie auf dem Breiten Weg, mit Meilensteinen im Stadtgebiet und anderen vielfältigen und friedlichen Aktionen gemeinsam deutlich machen: Magdeburg ist eine Stadt für alle! Rassismus, Hass und Gewalt haben bei uns keinen Platz.

Magdeburg ist ein Ort, an dem Menschen unabhängig von Herkunft, Religion, Aufenthaltsstatus, sexueller Orientierung oder anderer Merkmale verschieden sein und friedlich zusammenleben können. Sie alle stehen gemeinsam für ein weltoffenes, menschenfreundliches und demokratisches Magdeburg. Wir wenden uns entschieden gegen alle Versuche, Menschen oder Gruppen von Menschen zu diskriminieren oder ihnen die Menschenrechte zu verweigern.

Gemeinsam ruften Sie zur Teilnahme an den vielfältigen Aktionen auf: Magdeburg gehört an jedem Tag den engagierten und menschenfreundlichen Demokratinnen und Demokraten. Lassen Sie uns Rassismus, Hass und Gewalt mit Zivilcourage und Entschlossenheit entgegentreten!

Programm der Bühne Stadtrat/Landeszentrale für politische Bildung:

Kompletter Tag im Video:

Martin Rühmann Band im Video:

Break Grenzen Crew & ADTV Tanzschule Dance CompleX im Video:

Pack of Foxes im Video:

Tick 2 Loud im Video:

Fuller im Video: