24.08.2017 Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl 2017

„EHE FÜR ALLE“ – Kalter Kaffee???
„Eheöffnung“ und „175er-Rehab“ sind erst der Anfang!
Mit der Umsetzung der wichtigsten politischen Forderungen der letzten Jahre sind Meilensteine in der politischen Arbeit der Community-Verbände erreicht, aber gesellschaftliche Probleme von LSBTI* haben sich deshalb noch lange nicht einfach aufgelöst.
Internationale Menschenrechtspolitik, Schutz vor Diskriminierung und Ahndung von Straftaten, Bildung, politische Bildung und Forschung, Diversität am Arbeitsplatz, Hass im Netz sind nur einige Themenfelder, die weiterhin große Aufmerksamkeit verdienen.

Kurz vor der Bundestagswahl werden wir deshalb den Kandidierenden der etablierten Parteien Gelegenheit geben, sich zu ihrer Sicht auf die zukünftige LSBTI*-Politik zu äußern.
Mit dabei sind:

Petra Sitte, DIE LINKE. Sachsen-Anhalt
Frank Sitta, FDP Sachsen-Anhalt
Steffi Lemke, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen-Anhalt
Katrin Budde, SPD Sachsen-Anhalt
Tino Sorge, CDU Sachsen-Anhalt 
Die Moderation führt Vera Wolfskämpf, Landeskorrespondentin bei MDR Aktuell. Mit freundlicher Unterstützung des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung Sachsen-Anhalt.

Gastgeber: LSVD Sachsen-Anhalt und CSD Magdeburg

CamsMD übertrug ab ca. 19:00 Uhr.