29.08.2020 Burg; Ostermarsch 2020

Eigentlich sollte der Ostermarsch im April 2020 in Gardelegen zur Gedenkstätte Isenschnibbe führen. Verschoben wurde er coronabedingt. Am Sonnabend, dem 29. August 2020 nach Burg (bei Magdeburg) folgten nahezu 200 Teilnehmer*innen der Einladung zum geänderten Veranstaltungsort. Auf Grund der Nähe zum Jahrestag des Beginns des Zweiten Weltkriegs wurde beschlossen, dass der Ostermarsch dort stattfindet, wo infolge der 300-jährigen Militärtradition und der intensiven Zusammenarbeit zwischen der Clausewitz-Kaserne und der Stadt Burg am 31. Januar 2013 eine schon lang gewollte Patenschaft geschlossen worden war. Aktueller Anlass für die Kundgebung ist die Rolle der Bundeswehr und ihres dortigen Logistikbataillons 171 „Sachsen-Anhalt“ bei den neuerlichen Feldzügen an die Grenzen Rußlands. Wegen seiner Lage in der Nähe der Autobahn A2 wird das Logistikbataillon gern von NATO-Truppen auf dem Weg zu Übungen wie DEFENDER oder zur Dauerpräsenz in Osteuropa („Vorneverteidigung“) aufgesucht, um dort zu tanken oder sonstige Unterstützung zu erhalten. Die Bundeswehreinrichtung in Burg ist an so manchem Auslandseinsatz der Bundeswehr beteiligt.