23.08.2018 Magdeburg; Sexuelle Vielfalt verfassungsrechtlich schützen

Politisches Streitgespräch

Mehr unter: https://www.lsvd.de/fileadmin/pics/Dokumente/Veranstaltungen/2018-07-09_CSD-Polit-Streitgespraech_am_23_08_2018_Prideguide_Seite_42.pdf

Die Ergänzung des Gleichheitsartikels im Grundgesetz war bereits im Jahr 1990 Bestandteil des ersten Grundsatzprogrammes des LSVD. Viele LSBTI*-Organisationen,
insbesondere die CSDs, greifen seit den letzten 28 Jahren die zentrale Forderung des LSVD deutschlandweit auf und fordern zudem die Änderungen der Landesverfassungen.

In Sachsen-Anhalt haben CDU, SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Koalitionsvertrag vereinbart. »Die Koalitionspartner werden die Landesverfassung um das Merkmal der sexuellen Identität ergänzen.«

Passiert ist bislang nichts. In einem Impulsvortrag wird Günter Dworek (Bundesvorstand LSVD) Argumente präsentieren, die die Notwendigkeit der Änderungen von Grundgesetz und Landesverfassung untermauern.

Im Anschluss fragen wir Anne-Marie Keding (CDU), Justiz- und Gleichstellungsministerin des Landes Sachsen-Anhalt, wann die Verfassungsänderung endlich kommt.

Die Moderation übernimmt Henny Engels (Bundesvorstand LSVD & ehem. Geschäftsführerin Deutscher Frauenrat).

Die Veranstaltung findet im Familienhaus im Nordpark, Hohepfortestraße 14 in 39106 Magdeburg statt, der Eintritt ist frei.

Eine Veranstaltung des LSVD Sachsen-Anhalt, gefördert vom Ministerium für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt und vom Amt für Gleichstellungsfragen der Landeshauptstadt Magdeburg.

CamsMD überträgt ab ca. 19:00 Uhr die Veranstaltung live.